Nachhaltige Entscheidung für Umwelt und Geldbeutel

Wohngebäude aus Mauerwerk überzeugen durch ihre ökonomische Qualität

(epr) Beim nachhaltigen Bauen spielt neben dem Umweltgedanken auch die Wirtschaftlichkeit des Hauses eine Rolle. Gebäude haben eine hohe ökonomische Qualität, wenn sie niedrige Herstell- und Pflegekosten aufweisen und sich zudem baulich flexibel an sich verändernde Wohnansprüche anpassen lassen. Hier können Mauerwerksbauten punkten, da sie aufgrund der stabilen Konstruktion meist geringere Instandhaltungsmaßnahmen erfordern als Häuser anderer Bauweisen. Clever geplant, lässt sich in gemauerten Gebäuden der Grundriss später ohne viel Aufwand verändern, sodass eigenständige Wohneinheiten zu Vermietung entstehen. Dies verlängert die Nutzdauer und erhöht den Wert des Hauses.